Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberstammheim



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Erneuerungswahl des Notars für die Amtsdauer 2014 bis 2018

Notariatskreis Stammheim (Gemeinden Oberstammheim, Unterstammheim, Waltalingen und Truttikon)
Erneuerungswahl des Notars für die Amtsdauer 2014 bis 2018
__________________________________________________________________________


Gestützt auf die Wahlanordnung vom 21. Oktober 2013 ist für die Erneuerungswahl einer Notarin / eines Notars für den Notariatskreis Stammheim innert der festgesetzten Frist fol-gender Wahlvorschlag eingereicht worden:

Albrecht Walter, Notar, geb. 06.08.1955, von Schlatt ZH, wohnhaft Berghaldenstrasse 20, 8352 Elsau (bisher)

Dieser Wahlvorschlag kann innert sieben Tagen, das heisst bis am 17. Januar 2014, geän-dert oder zurückgezogen werden. Dem Gemeinderat Oberstammheim, 8477 Oberstammheim, können innert der gleichen Frist weitere Wahlvorschläge eingereicht werden.

Wählbar ist, wer im Kanton Zürich politischen Wohnsitz hat und über ein Wahlfähigkeitszeugnis gemäss §§ 8 und 10 des Notariatsgesetzes verfügt. Das entsprechende Wahlfähigkeitszeugnis ist zusammen mit dem Wahlvorschlag einzureichen. Die Kandidatin oder der Kandidat muss mit Namen und Vornamen, Geschlecht, Geburtsdatum, Beruf, Adresse und Heimatort auf dem Wahlvorschlag bezeichnet werden.

Jeder neue Wahlvorschlag muss von mindestens 15 Stimmberechtigten des Notariatskreises
Stammheim unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum und Adresse eigenhändig unterzeichnet sein. Die Unterzeichnenden können ihre Unterschrift nicht zurückziehen. Jede Person kann nur einen Wahlvorschlag unterzeichnen.

Sind nach dieser zweiten, siebentägigen Frist die in § 54 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) genannten Voraussetzungen für eine Stille Wahl erfüllt, wird der Vorge-schlagene als gewählt erklärt. Andernfalls wird am Sonntag, 30. März 2014 eine Urnenwahl durchgeführt.

Gegen diese Anordnung kann wegen Verletzung von Vorschriften des Gesetzes über die politischen Rechte und ihre Ausübung innert 5 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, schriftlich Rekurs beim Bezirksrat Andelfingen, 8450 Andelfingen, erhoben werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten.


Oberstammheim, 10. Januar 2014

Wahlkreisvorsteherschaft
Gemeinderat Oberstammheim

Datum der Neuigkeit 10. Jan. 2014
  • Druck Version
  • PDF